Geschäftskonto ohne Schufa Vergleich & Test

Ein Geschäftskonto ohne Schufa ist eine feine Sache, wenn der Start in die Selbstständigkeit ansteht. Gerade Existenzgründer verfügen nicht über die finanziellen Ressourcen, um wirtschaftlich gleich brillant dazustehen. Meist ist die Gründung mit Investitionen verbunden, die zu einer Ausschöpfung des Dispos noch vor Beginn der Geschäftstätigkeit führen. Jetzt noch mit einer Bank über die Schufa zu diskutieren, ist das Letzte, was ein Gründer braucht. Die Alternative zu den Diskussionen ist ein Geschäftskonto ohne Schufa.

Geschäftskonto ohne Schufa Vergleich

Unsere Empfehlungen für ein Geschäftskonto trotz negativer Schufa Einträge.

  • Die im Vergleich vorgestellten Anbieter sind für alle Unternehmensformen und Selbständige / Freiberufler verfügbar
  • Die Geschäftskonten werden ohne Schufa Prüfung eröffnet
AnbieterInfo
penta

⭐⭐⭐⭐⭐

  • Testsieger bei Handelsblatt
  • In 10 Minuten ist das Konto verfügbar
  • Mit Kreditkarte
  • Sehr gute App
  • Buchhaltungsfunktion
  • Jederzeit kündbar
  • 0,00 € – Kostenlos
Weiter
holvi

⭐⭐⭐⭐⭐

  • Mit Kreditkarte
  • Buchhaltungsfunktion
  • 0,00 € – Kostenlos
Weiter
onlinekonto.de

⭐⭐⭐

  • Mit Prepaid Kreditkarte
  • Sehr schnelle Kontoeröffnung (1 Minute)
  • Das Unternehmen ist Kontoinhaber
  • 9,90 € Monatsgebühr
Weiter
global business

⭐⭐⭐

  • Mit Prepaid Kreditkarte
  • Sehr schnelle Kontoeröffnung (1 Minute)
  • Das Unternehmen ist Kontoinhaber
  • 98 € Jahresgebühr
Weiter

Geschäftskonto ohne Schufa Abfrage

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Ein Schufa-freies Geschäftskonto ermöglicht die Kontoeröffnung ohne viele Umstände.
  • Die Kontoführung auf Guthabenbasis verhindert, dass das Geschäftskonto ungewollt ins Minus rutscht.
  • Die Angebote reichen von einem klassischen Konto bis hin zu komplexen Lösungen, die auch gleichzeitig die Buchführung integrieren.
  • Viele Anbieter setzen auf Handy-Apps und ermöglichen damit, dass der Firmeninhaber seine betriebswirtschaftlichen Aspekte des Unternehmens immer „in der Hosentasche“ hat.

Wofür ein Geschäftskonto ohne Schufa Prüfung?

Mit dem Einstieg in die Selbstständigkeit gehen viele Gründer davon aus, dass sie ihre Umsätze auch über das Privatkonto laufen lassen können. Das ist, sofern es sich nicht um eine GmbH oder eine Ltd. handelt, auch durchaus möglich. Dem stehen allerdings einige Herausforderungen gegenüber. Die Buchführung wird unnötig erschwert, da berufliche und private Umsätze aufgeschlüsselt werden müssen.

Rückfragen des Finanzamtes zu den Buchungsvorgängen sind fast unausweichlich. Zwar müssen die Kontoauszüge nicht mehr mit der Steuererklärung eingereicht werden, sind aber auf Verlangen vorzulegen.

Es macht aus organisatorischen Gründen einfach Sinn, private und geschäftliche Ausgaben voneinander zu trennen. Die Aufwendungen für ein Geschäftskonto in Form der Kontoführungsgebühren sind ein gutes Investment und darüber hinaus steuerlich abzugsfähig.

Was hat die Schufa damit zu tun?

Bei der Schufa  handelt es sich wohl um die größte Datensammelstelle in Deutschland. Über 940 Millionen Datensätze befanden sich im Jahr 2019 im Bestand. Erfasst waren 67 Millionen Privatpersonen und sechs Millionen Firmen.

Natürlich handelt es sich bei den Daten nicht um ausschließlich negative Schufa-Merkmale. Hinterlegt sind alle Daten, die mit Schufa-relevanten Aktivitäten einhergehen. Dazu zählt ein Handyvertrag oder eine Kreditkarte ebenso wie eine Kontoeröffnung. Kritisch wird es erst, wenn die offenen Handyrechnungen nicht mehr bezahlt werden oder das Konto dauerhaft im Minus steht.

Kritische Schufa-Einträge führen dazu, dass eine Bank bei einer Geschäftskontoeröffnung keine große Begeisterung zeigt und eine zum Konto gehörende Kreditkarte gleich verweigert.

Warum ein Geschäftskonto ohne Schufa?

Wir hatten es eingangs schon erwähnt, ein Gründer hat andere Dinge zu tun, als mit einer Bank zu diskutieren. Diese Diskussionen entfallen bei einem Geschäftskonto ohne Schufa vollständig. Bei diesen Kontomodellen handelt es sich um ein Girokonto ohne Schufa-Anfrage und damit um ein Konto ohne Diskussionen. Der einzige Unterschied zu einem Konto mit Schufa-Anfrage besteht darin, dass es  nur auf Guthabenbasis geführt wird. Da keine Überziehung, und damit auch kein Kredit, möglich ist, muss der Antragsteller keine Bonitätsprüfung durchlaufen. Das spart am Ende Zeit und Ärger.

Vorteile eines Geschäftskontos ohne Schufa

Neben den erwähnten Gründen sprechen noch andere Dinge für ein Geschäftskonto ohne Schufa. Allerdings bestehen Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern. Hier die Vorteile auf einen Blick, auf die Anbieter gehen wir zu einem späteren Zeitpunkt ein:

  • Sofortige Eröffnung
  • Kreditkarte auf Guthabenbasis inklusive
  • Gebühren abhängig von der Anzahl der Buchungsposten
  • Integrierte Buchführungslösungen
  • Zahlreiche Add-ons zur optimierten Kontoführung
  • Zusatzleistungen für Online-Shops

Die breite Auswahl an Geschäftskonten ohne Schufa zeigt, dass für jeden Bedarf eine Lösung vorhanden ist. Die Bandbreite reicht dabei von der reinen Kontoführung bis zur komplexen Vernetzung von Kontoführung, Rechnungsstellung und Buchführung. Damit decken die unterschiedlichen Anbieter alle Bedürfnisse von Soloselbstständigen, Kleinunternehmern oder als juristischen Personen agierenden Unternehmen ab.

Nachteile eines Geschäftskontos ohne Schufa

Für den einen oder anderen mag es nachteilig sein, dass eine Kontoüberziehung nicht möglich ist. Selbstständige mit einer Personengesellschaft können nicht auf die kostenfreien Kontopakete einiger Anbieter zurückgreifen, die nur unter dem Namen als Kontobezeichnung geführt werden.

Durch die Prepaid-Kreditkarte entfällt die Möglichkeit, Ausgaben mittels des Kreditkartenrahmens in den nächsten Monat zu schieben.

Diese Gründe sind jedoch zweitrangig, wenn es darum geht, ein Geschäftskonto ohne Schufa zu eröffnen. Wichtiger fällt das Angebot und das damit in Verbindung stehende Preis-Leistungs-Verhältnis aus.

Test

Interessant sind die unterschiedlichen Leistungen, die Anbieter von Geschäftskonten ohne Schufa zur Verfügung stellen. Diese gehen inzwischen weit über die Angebote der herkömmlichen Anbieter hinaus. Der Markt für ein Geschäftskonto ohne Schufa wird zunehmend von FinTechs dominiert, die sich mit innovativen Lösungen deutlich von den klassischen Banken abheben. Wir wollen uns jetzt näher mit den einzelnen Kontomodellen beschäftigen.

Ein Sachverhalt ist fast allen Anbietern gemeinsam. Die Kontoeröffnung erfolgt vollständig digital, lästiger Papierkram entfällt. Allerdings benötigen die künftigen Kontoinhaber für die Kontoeröffnung einen gültigen Personalausweis oder einen Reisepass mit Wohnsitzbestätigung. Handelt es sich um eine juristische Person, müssen auch die Handelsregisterauszüge vorliegen. Sind mehrere Personen Firmeninhaber, müssen sich diese alle legitimieren.

Alle Anbieter stellen ihren Kunden ein Konto mit einer deutschen IBAN zur Verfügung.

Das Penta Geschäftskonto ohne Schufa

Das FinTech mit Sitz in Berlin stellt drei Kontomodelle zur Verfügung. Bei der Kooperationsbank handelt es sich um die Solarisbank mit Vollbanklizenz. Das Penta Geschäftskonto ohne Schufa steht praktisch allen Firmenmodellen zur Verfügung. Neben Freiberuflern und Selbstständigen können auch

  • UG (haftungsbeschränkt)
  • GbR
  • GmbH
  • OHG
  • Kommanditgesellschaft
  • PartG
  • K.
  • eG

ein Geschäftskonto ohne Schufa bei Penta eröffnen. Allen Kontomodellen liegt eine deutsche IBAN zugrunde.

Für das Basiskontomodell „Basic“ fallen keine monatlichen Grundgebühren an. 50 ausgehende Zahlungen sind ebenso Bestandteil wie eine MasterCard Prepaid Kreditkarte. Ab dem 51. Zahlungsausgang berechnet Penta bei diesem Konto 20 Cent.

Das beliebteste  Kontomodell „Advanced“ bietet für neun Euro  monatlicher Kontoführungsgebühr bereits eine integrierte Buchführung. Die Zahl der kostenlos ausgehenden Buchungen beträgt 100 Zahlungsaufträge im Monat.

Das Advanced-Konto wird für zwei Nutzer freigeschaltet und beinhaltet auch zwei MasterCard Kreditkarten. Internationale Zahlungen schlagen mit einer Gebühr von einem Prozent zu Buche. Dies gilt aber nur für Zahlungen außerhalb der Eurozone.

Für das Kontomodell „Premium“ berechnet Penta 19 Euro monatlich. Das Konto wird für fünf Nutzer freigeschaltet und ist mit fünf MasterCard Kreditkarten ausgestattet.

Der besseren Übersicht halber stellen wir die einzelnen Kontomodelle einmal gegenüber:

BasicAdvancedPremium
50 ausgehende Transaktionen/Monat
100 ausgehende Transaktionen/Mona
300 ausgehende Transaktionen/Monat
1 Penta Nutzer2 Penta Nutzer5 Penta Nutzer
1 Business Mastercard2 Business Mastercards5 Business Mastercards
Premium SupportPremium SupportPremium Support
Internationale Zahlungen – 1%Internationale Zahlungen – 0,5%
Deutsche IBAN und GirokontoBuchhaltungs-Software IntegrationBuchhaltungs-Software Integration
Vollständige TransaktionshistorieDeutsche IBAN und GirokontoDeutsche IBAN und Girokonto
Mobile App (iOS & Android)Vollständige TransaktionshistorieVollständige Transaktionshistorie
CSV ExportMobile App (iOS & Android)Mobile App (iOS & Android)
Benutzerdefinierte TransaktionskategorienCSV ExportCSV Export
Wiederkehrende ÜberweisungenBenutzerdefinierte TransaktionskategorienBenutzerdefinierte Transaktionskategorien
Benutzerdefinierte BenachrichtigungenWiederkehrende ÜberweisungenWiederkehrende Überweisungen
Benutzerdefinierte BenachrichtigungenBenutzerdefinierte Benachrichtigungen
Karten für MitarbeiterKarten für Mitarbeiter
Spezieller Mitgründer/Mitgesellschafter ZugangSpezieller Mitgründer/Mitgesellschafter Zugang
Zugang für BuchhalterZugang für Buchhalter
Ausgaben- und NutzermanagementAusgaben- und Nutzermanagement

 

Bei der integrierten Buchhaltungssoftware handelt es sich um Lexoffice oder Debitoor. Einlagen auf dem Penta Geschäftskonto  ohne Schufa sind im Rahmen der europäischen Einlagensicherung bis zu einer Höhe von 100.000 Euro abgedeckt.

Einen Pluspunkt des Penta Geschäftskontos ohne Schufa stellt zweifellos die Option dar, mehrere Kreditkarten für die Mitarbeiter zu bestellen und mit individuellem Verfügungsrahmen auszustatten. Damit kann für jeden Mitarbeiter bedarfsgerecht eine Liquiditätsreserve bereitgestellt werden.

Das Kontist Geschäftskonto ohne Schufa

Das Berliner Start-up bietet ebenfalls ein Geschäftskonto ohne Schufa. Allerdings beschränkt sich das Angebot von Kontist auf Solounternehmer, die nur als Personenfirma agieren. Kontist kooperiert ebenfalls mit der Solarisbank. Bei den getesteten Konten zählt die Variante von Kontist zu den schlankeren Lösungen.

Es stehen zwei Kontomodelle zur Auswahl, die beide auf eine rein virtuelle Kontoführung abzielen. Bei der im Basis-Kontopaket enthaltenen Kreditkarte handelt sich ebenfalls um eine virtuelle  Kreditkarte, die keinen physischen Einsatz vor Ort erlaubt. Für Basisvariante „Kontist Free“ berechnet das Unternehmen keine Kontoführungsgebühr. „Kontist Premium“ beinhaltet auch eine echte MasterCard Prepaid-Kreditkarte. Beide Kontomodelle zielen auf Banking via Handy ab und stellen die App als Herz in das Zentrum des Geschehens.

Kontist lässt sich allerdings noch um die Buchhaltungssoftware Lexoffice erweitern. Im Paket zum monatlichen Preis von 12 Euro sind sowohl das Kontomodell „Kontist Premium“ als auch die Lexoffice Buchhaltungslösung enthalten. Damit ist der nahtlose Übergang von Kontoführung zu Buchführung gewährleistet.

Die Einlagensicherung beträgt ebenfalls 100.000 Euro.

Kontist Free zeigt sich als ideales Einstiegskonto für diejenigen, die zunächst nur ein kostenloses Geschäftskonto ohne Schufa suchen, da sie zunächst nur im Nebenwerber selbstständig sind, oder sich ihr Geschäft erst langsam aufbauen möchten.

Das Holvi Geschäftskonto ohne Schufa

Das Geschäftskonto ohne Schufa der finnischen Anbieter Holvi stellt die Handy-App ebenfalls in das Zentrum des Geschehens. Es wäre allerdings falsch, bei Holvi nur von einem Geschäftskonto zu sprechen. Vielmehr bieten die Finnen eine All-in-One Lösung für Kleinunternehmer dar. Damit bietet Holvi einen Mehrwert, der bei anderen Anbietern nicht oder nur ansatzweise vorhanden ist.

Das Konto an sich

Holvi bietet insgesamt vier Kontomodelle an. Das Basismodell steht kostenfrei zur Verfügung, hat aber bereits eine integrierte Buchhaltungsfunktionalität.

Die bestmögliche Übersicht bietet eine tabellarische Aufstellung:

BuilderGrowerCompleteUnlimited
Der ideale Start mit kostenlosem Geschäftskonto und Business MastercardBequeme Rechnungsstellung und AusgabenmanagementIdeal für den einfachen Verkauf über alle KanäleUnser umfassendster Plan für kleine Unternehmen
Keine Mindestlaufzeit0€/Monat9€/Monat18€/Monat98€/Monat
Du kannst dein Konto jederzeit kündigen
GeschäftskontoJajaJaJa
Bewahre dein Geld sicher auf und tätige Überweisungen
1 Konto1 Konto5 Kontenunbegrenzte Kontenanzahl
Holvi Business Mastercard®JajaJaJa
Vollständig integrierte Karte mit automatischer

Kategorisierung von Zahlungen

1 Karte1 Karte5 Kartenunbegrenzte Kartenanzahl
BuchhaltungsvorbereitungJajaJaJa
Speichere Belege und bereite deine Buchhaltung vor
Lex Office IntegrationJajaJaJa
RechnungsstellungjaJaJa
Erstelle, sende und behalte deine Rechnungen im Überblick
Online-ShopOptionaloptionalJaJa
Akzeptiere Online-Zahlungen ganz einfach
2.5% pro Verkaufbenutzerdefinierte Preise
für dein Geschäft
Kostenlose Überweisungenunbegrenzte Überweisungenunbegrenzte Überweisungenunbegrenzte Überweisungenunbegrenzte Überweisungen
Geld innerhalb Europas überweisen und erhalten (SEPA)*
Bargeldabhebungen

Hebe Bargeld vom Automaten ab

2,5 % Gebühr2,5 % Gebühr1 % Gebührunbegrenztes Abheben

 

Vier Module für maximalen Komfort

Das Holvi Geschäftskonto bietet vier Komponenten, die allesamt über die App gesteuert werden können. Damit hat der Kontoinhaber sein gesamtes Business immer dabei. Bei den vier Modulen handelt es sich um

  • Verkauf über den Onlineshop
  • Erstellen der Rechnung an den Käufer
  • Geldeingang respektive Erinnerung an die Zahlungsfrist
  • Verbuchung

Mit den integrierten Buchführungselementen nimmt das Holvi Geschäftskonto ohne Schufa dem Kontoinhaber unnötige Arbeit ab, schafft freie Zeit, die sinnvoller für das Geschäft eingesetzt werden können.

Das absolute Highlight ist, dass das Buchhaltungstool die Buchungen erkennt und automatisch dem richtigen Konto zuordnet. Der Kontoinhaber erhält ebenso davon Kenntnis, wenn ein Zahlungseingang erfolgte wie über das Verstreichen einer Zahlungsfrist.

Das Holvi Geschäftskonto wächst mit den Bedürfnissen. Auf der anderen Seite bietet es denjenigen, die sich mit ihrem Onlineshop gerade selbstständig machen, eine perfekte Lösung zur Integration von Verkauf und Verwaltung. Damit hält „das Konto“ dem Jungunternehmer den Rücken frei, sich um das Geschäft, nicht um die Verwaltung, zu  kümmern.

Das Holvi Geschäftskonto bietet in seiner Gesamtheit Lösungen für Einsteiger, aber auch für Unternehmer, die bereits fest im Sattel sitzen.

Global Konto Business

Bei dem Global Konto Business handelt es sich um ein weiteres Kontomodell der PayCenter GmbH aus dem bayerischen Freising. Das Konto wird nur auf Guthabenbasis geführt und steht Firmen und Vereinen gleichermaßen zur Verfügung. Bestandteil des Kontos ist auch eine MasterCard Prepaid Kreditkarte.

Das Global Konto Business wartet ohne große Zusatzleistungen auf. Es beschränkt sich rein auf die Kontoführung ohne integrierte Buchführung oder Schnittstelle zu einem Buchführungstool.

Die monatliche Grundgebühr wurde durch eine jährliche Zahlung in Höhe von 98 Euro ersetzt. Zusätzlich fällt eine einmalige Eröffnungsgebühr an. Diese beträgt ebenfalls 98 Euro. Soll das Konto SEPA-Lastschriftfähig sein, berechnet die PayCenter GmbH dafür im Monat weitere fünf Euro. Zusätzlich fallen für Lastschriften pro Buchung 60 Cent an. Dies gilt auch für die Ausführung einer Überweisung.

Wer mit seiner Prepaid-Kreditkarte am Geldautomaten eine Barverfügung vornimmt, wird mit fünf Euro pro Auszahlung belastet. Monatliche Freiposten sind nicht vorgesehen. Für Barabhebungen außerhalb der Eurozone fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Die Kontoeröffnung erfolgt nicht ausschließlich digital. Der Kontoinhaber muss sich im Rahmen des PostIdent-Verfahrens legitimieren. Der Antragsteller muss eventuelle Registerauszüge in papierhafter Form per Post an die PayCenter GmbH schicken.

Die PayCenter GmbH ist als seriöser Anbieter für Schufa-freie Kontolösungen schon lange ein Begriff. Sie hat sich als Anbieter für Unternehmen etabliert, die eine absolut schlanke Lösung für ihr Geschäftskonto suchen.

ACC Premium Geschäftskonto ohne Schufa

Das ACC Premium Geschäftskonto ohne Schufa stammt ebenfalls aus dem Haus PayCenter GmbH. Bestandteil des Kontos ist die kostenfreie MasterCard Prepaid Kreditkarte. Ähnlich wie das Global Konto Business handelt es sich bei dem ACC Premium Konto ebenfalls um eine reine Kontolösung ohne zusätzliche Module oder Bausteine. Es steht auch nur eine Kontovariante zur Verfügung. Vor diesem Hintergrund bilden natürlich die Kontoführungsgebühren den Schwerpunkt für den ACC Premium Geschäftskonto Test.

Das monatliche Entgelt beläuft sich auf sechs Euro. Um das Konto nutzen zu können, ist eine einmalige Aktivierungsgebühr in Höhe von 30 Euro notwendig. Damit das Konto als Firmenkonto zur Verfügung steht, berechnet PayCenter für diese Einrichtung einmalig 98 Euro. Wer mit seinem ACC Premium Geschäftskonto auch am SEPA-Lastschriftverfahren teilnehmen möchte, kann die monatliche Nutzung für fünf Euro pro Monat freischalten lassen.

Überweisungen und Lastschriften schlagen sich mit je 60 Cent pro Buchung nieder. Für den Versand der Plastikkreditkarte berechnet die PayCenter GmbH einmalig 5,95 Euro. Nutzt der Kontoinhaber die MasterCard für Barabhebungen am Geldautomaten, fallen dafür je Vorgang fünf Euro an. Es gibt, ähnlich wie bei dem Global Business Konto, keine Freiposten.

Die Kontoeröffnung erfolgt nicht vollständig elektronisch, sondern setzt eine Identifikation im Rahmen des PostIdent-Verfahrens voraus. Die notwendigen Unterlagen muss der Antragsteller ebenfalls in papierhafter Form übersenden.

Das ACC Premium Geschäftskonto ohne Schufa eignet sich für alle Selbstständigen, die wirklich nur ein Geschäftskonto ohne Schufa benötigen und keine aufwendigen Lösungen suchen. Mit diesem Kontomodell bleibt sich die PayCenter GmbH treu, klare Konturen und übersichtliches Handling.

Das Onlinekonto Geschäftskonto ohne Schufa

Die auf Schufa-freie Geschäftskonten spezialisierte PayCenter GmbH stellt mit dem Onlinekonto ein weiteres Mitglied aus der Familie „Geschäftskonto ohne Schufa“ vor.

Dieses Konto steht Privatpersonen wie Unternehmern gleichermaßen zur Verfügung. Wesentlicher Bestandteil des Kontos ist die kostenlose MasterCard Prepaid. Da das Konto auch von Privathaushalten genutzt werden kann, entfallen zusätzliche Tools wie eine automatisierte Buchhaltung.

Die monatliche Kontoführung beträgt 9,90 Euro. Wird das Konto als Privatkonto oder als Konto für Selbstständige geführt, berechnet die PayCenter GmbH eine einmalige Aktivierungsgebühr. Handelt es sich um ein Firmenkonto, fällt die Aktivierungsgebühr mit 99 Euro allerdings deutlich höher aus.

Die ersten fünf Überweisungen im Monat sind kostenfrei. Für jede weitere Buchung wird der Kontoinhaber mit 50 Cent belastet. Davon ausgenommen sind allerdings Buchungen, die über die MasterCard laufen.

Für die erste Barabhebung im Monat mit der MasterCard berechnet das Unternehmen nichts. Für jede weitere Abhebung kommt eine Belastung in Höhe von 5,95 dazu. Transaktionen mit der Kreditkarte außerhalb der Eurozone werden mit zwei Prozent für die Währungsumrechnung kalkuliert. Privatpersonen sind von den Umrechnungskosten allerdings ausgenommen.

Die Kontoeröffnung erfolgt, wie bei den anderen Konten der PayCenter GmbH auch, in papierhafter Form. Die Antragstellung wird online durchgeführt, der Antrag selbst im Rahmen des PostIdent-Verfahrens zur Legitimationsprüfung an die PayCenter GmbH mit der Post zurückgesendet.