Commerzbank Guthabenkonto

Commerzbank Mitte der 1990er Jahre wurde aufgrund einer Forderung des Zentralen Kreditausschusses eine freiwillige Selbstverpflichtung im deutschen Bankensektor eingef√ľhrt, welche eine Kontof√ľhrung f√ľr jedermann vorsieht. Als Guthabenkonto konzipiert, soll dieses sogenannte ‚ÄěJedermann-Konto“ auch jenen Personen einen Zugang zum bargeldlosen Zahlungsverkehr erm√∂glichen, welchen aufgrund ihrer schlechten Finanzlage die Er√∂ffnung eines regul√§ren Kontos verwehrt bleibt oder denen wegen √úberschuldung ein bestehendes Konto gek√ľndigt wird.

Bei der Commerzbank wird dieses ‚ÄěGirokonto f√ľr jedermann‚Äú als Commerzbank Guthabenkonto realisiert. Es l√§sst sich allerdings nicht online er√∂ffnen und kostet relativ viel.

  • Das Commerzbank Guthabenkonto kann man nicht online er√∂ffnen.
    Außerdem ist es nicht kostenlos.
Zum Guthabenkonto Vergleich

 

Zum regulären Commerzbank Girokonto

 

Kontoer√∂ffnung und Ablehnungsgr√ľnde

Das Commerzbank Guthabenkonto wird zwar jeder Privatperson auf Anfrage zur Verf√ľgung gestellt, unabh√§ngig davon, wie sich die Einkommenssituation darstellt. Negativvermerke bei der Schufa sind laut Angabe dieses Bankinstitutes f√ľr sich allein kein Ablehnungsgrund.

Die Commerzbank beh√§lt es sich allerdings vor, von ihrem Verweigerungsrecht oder ihrer K√ľndigungsm√∂glichkeit Gebrauch zu machen, falls sich die Kontof√ľhrung als unzumutbar erweist. Dies betrifft die missbr√§uchliche Nutzung von Bankdienstleistungen f√ľr gesetzwidrige Handlungen und die Nichteinhaltung von getroffenen Vereinbarungen durch den Bankkunden. Von diesen Ausschlussgr√ľnden erfasst sind auch die Verwendung von Falschangaben bei wesentlichen Vertragspunkten und die grobe Bel√§stigung oder Gef√§hrdung von Bankangestellten durch den Kunden. Des Weiteren gilt die Kontof√ľhrung als unzumutbar, wenn die zweckgem√§√üe Verwendung des Kontos oder die Begleichung der bank√ľblichen Geb√ľhren nicht gew√§hrleistet ist.

Wenn die Commerzbank die Er√∂ffnung des Guthabenkontos ablehnt oder eine bestehende Kontoverbindung k√ľndigt, kann sich der betroffene Verbraucher an die Kundenbeschwerdestelle wenden, welche beim Bundesverband deutscher Banken e.V. eingerichtet wurde.

Nutzungsmöglichkeiten und Besonderheiten

Das Guthabenkonto er√∂ffnet Verbrauchern abgesehen von einigen Besonderheiten dieselben Nutzungsm√∂glichkeiten wie ein klassisches Girokonto. Kontoinhaber k√∂nnen bargeldlose Einzahlungen wie Gehalt, Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe erhalten und Bareinzahlungen vornehmen. Im Rahmen des aufgeladenen Guthabens kann das Commerzbank Guthabenkonto uneingeschr√§nkt f√ľr bargeldlose Auszahlungen, Barauszahlungen, √úberweisungen und Lastschriften genutzt werden.

Im Gegensatz zu einem regul√§ren Konto scheiden bei dieser Kontoart Dispositions- und √úberziehungskredite aus, sodass der Kontoinhaber nur √ľber das vorhandene Kontoguthaben verf√ľgen und sich nicht verschulden kann. F√ľr Dritte ist nicht ersichtlich, um welche Kontoart es sich handelt, weshalb Nutzer dieses Guthabenkontos keine nachteilige Behandlung im Gesch√§ftsverkehr zu bef√ľrchten haben.

P-Konto Umwandlung

Seit 2011 besteht die Möglichkeit, das Commerzbank Guthabenkonto im Fall einer Kontopfändung in ein Pfändungsschutzkonto (P-Konto) umzuwandeln.

Kosten, Geb√ľhren

Die Kontogeb√ľhren richten sich nach der H√∂he der monatlichen Zahlungseing√§nge und der Zugeh√∂rigkeit zu einer bestimmten Personengruppe. Ab einem Zahlungseingang von 1.200 Euro monatlich ist die Kontof√ľhrung kostenlos, w√§hrend bei Unterschreiten dieser Mindestgrenze 9,90 Euro pro Monat zu bezahlen sind. Sch√ľler, Auszubildende, Praktikanten, Studenten und Bundesfreiwilligendienstleistende k√∂nnen von einem kostenlosen Start-Konto profitieren.

Klaus Brinkmann