Postbank Guthabenkonto Giro Basis

Postbank GuthabenkontoDie Postbank bietet unterschiedliche Kontomodelle an, zu denen auch ein Guthabenkonto gehört. Sie bezeichnet dieses als Postbank Giro Basis. Da die Bank nicht ausdrücklich auf das Nichtstellen einer Schufa-Anfrage hinweist, ist mit dem Einholen einer Bonitätsauskunft und die Meldung der Kontoeröffnung an die Kreditsicherung zu rechnen, auch wenn aufgrund der reinen Guthabenführung des Bankkontos hierfür keine Notwendigkeit besteht. Eine Ablehnung bei negativen Schufa-Einträgen ist jedoch nicht zu erwarten, da die Postbank beim Kontomodell Giro Basis keinen Dispositionskredit einräumt und zugleich keine Überziehung duldet. Die Bank bewirbt das Kontomodell nicht ausdrücklich als Jedermannkonto, auch wenn es sich erkennbar an Kunden mit schwacher Bonität richtet.

Das Postbank Guthabenkonto wird laut Erfahrungsberichten leider oftmals abgelehnt.
In unserem Guthabenkonto Vergleich finden Sie Alternativen.

Postbank Giro Basis eröffnen

Die Postbank beschreibt auf ihrer Homepage ausschließlich die Kontoeröffnung über das Internet, wobei Neukunden anschließend ein Postamt aufsuchen müssen, um dort das Postident-Verfahren durchführen zu lassen. Alternativ lässt sich das Guthabenkonto der Postbank in einer Postfiliale eröffnen, sofern diese Postbankdienste anbietet. Bestandskunden können auf Wunsch von ihrem aktuellen Kontomodell auf das Guthabenkonto wechseln, wofür die Postbank ebenfalls den online eingereichten Antrag bevorzugt.

Gebühren und Konditionen

Postbank Giro Basis EC Karte

Postbank Giro Basis EC Karte (V-Pay Girocard)

Die Postbank erhebt für das Guthabenkonto Giro Basis ein monatlichen Kontoführungsgebühr in Höhe von 5,90 Euro. Dieses Entgelt ist vom Zahlungseingang unabhängig und schließt die meisten Leistungen mit ein. Der Kontoinhaber muss das Konto nicht zwingend online führen, sondern darf auch beleghafte Überweisungen ohne zusätzliche Kosten vornehmen. Diese kann er in Postbank-Boxen einwerfen, die sich in den meisten Postämtern befinden. Der persönliche Besuch der Postbank-Zweigstelle ist ebenfalls möglich.

Bei der Scheckeinreichung müssen Postbank-Kunden zwingend ein in Postfilialen erhältliches Auftragsformular ausfüllen, da ihnen das Geldinstitut andernfalls ein Entgelt in Höhe von acht Euro berechnet. Mit dem ausgefüllten Formular ist das Einreichen von Inlandsschecks hingegen kostenfrei. Neben den Geldautomaten der Postbank, die sich außer in Postämtern auch in Shell-Tankstellen finden, können Inhaber des Basiskontos auch alle Automaten der an die Cash Group angeschlossenen Geldinstitute unentgeltlich nutzen. Das sind unter anderem die Commerzbank und die Deutsche Bank. Neukunden sollten das Online-Banking bereits bei der Kontoeröffnung beantragen, da die Postbank seit kurzem für die nachträgliche Erteilung der Online-PIN ein Entgelt von sechs Euro berechnet.

Zusatzleistungen, EC-Karte

Das Postbank Basiskonto wird auf Wunsch auch mit einem Tagesgeldkonto verbunden. Die EC-Karte lässt sich außer zur Bargeldversorgung auch zum Bezahlen nutzen. Voraussetzung ist, dass der Händler nicht ausschließlich das Unterschriftverfahren, sondern auch die Bezahlung mit Geheimzahl anbietet. In diesem Fall erkennt das Gerät, dass der Kunde ausschließlich mit der Eingabe seiner PIN bezahlen darf, sodass es deren Eingabe verlangt. Im Gegensatz zur Unterschrift, bei der es sich faktisch um die Erteilung einer einmaligen Lastschrifterlaubnis handelt, ist das PIN-Verfahren mit einer Kontostandabfrage verbunden. Somit ist gewährleistet, dass der Kontoinhaber sein Guthabenkonto auch bei Kartenzahlungen nicht überziehen kann.

Prepaid Kreditkarte

Eine Prepaid-Kreditkarte ist auf Wunsch gegen ein Jahresentgelt von zweiundzwanzig nutzen. Das Kreditkartenkonto wird unabhängig vom Postbankkonto geführt, eine Guthabenverzinsung erfolgt nicht. Für Barabhebungen mit der Visa Card Prepaid der Postbank sind Entgelte zu zahlen. Ebenso sind Zahlungen außerhalb des Euro-Raums kostenpflichtig, das Auslandsentgelt beträgt 1,85 Prozent vom Rechnungsbetrag. Der Kartenantrag lässt sich auch nach der Kontoeröffnung jederzeit stellen. Für diesen Fall gibt die Postbank ausdrücklich an, dass sie keine Schufa-Anfrage stellen wird. Alle Inhaber eines Postbankkontos erhalten bei Shell einen Tankrabatt in Höhe eines Cents, wenn sie mit ihrer Bankkarte bezahlen.

Für wen eignet sich das Konto?

Das Kontomodell Postbank Basiskonto ist vor allem für Personen geeignet, die aufgrund einer schwachen Schufa kein herkömmliches Girokonto eröffnen können. Daneben bietet es sich für Verbraucher an, die bewusst auf den Dispositionskredit und die Möglichkeit zur Kontoüberziehung verzichten wollen. Minderjährigen, die unter anderem zum Bezug der Ausbildungsvergütung häufig ein Bankkonto benötigen, darf ebenfalls keine Möglichkeit zur Kontoüberziehung eingeräumt werden, für sie hält die Postbank jedoch eine kostenlose Alternative bereit.