Girokonto ohne Schufa mit SOFORTIGER Kontonummer (1 Minute) eröffnen

  • Konto ohne Schufa sofort eröffnen
  • Kontonummer steht nach einer Minute zur Verfügung
  • Konto kann sofort genutzt werden

Manchmal muss es sofort sein. Dies kann auch für eine Kontoeröffnung gelten. Wer schon einmal ein Konto eröffnet hat, weiß, dass dieser Vorgang einen Moment dauert. Auch wenn in einer Bankfiliale alle Daten direkt in das System eingepflegt werden, muss der Kunde einige Tage warten, bis das Konto aktiv ist. Dies gilt für klassische Girokonten genauso wie für ein Guthabenkonto, das Konto ohne Schufa.

Und wenn es doch sofort sein muss?

Die Gründe, weshalb ein Konto sofort und unverzüglich nutzbar sein soll, liegen bei dem jeweiligen Kontoinhaber. Mit einer normalen Kontoeröffnung kommt er nicht weiter. Seit einiger Zeit bietet das FinTech-Unternehmen Paycenter aus dem bayerischen Unterfreising jedoch ein Novum an. Unter der Bezeichnung onlinekonto.de können Kunden sofort ein Onlinekonto auf Guthabenbasis ohne Schufa-Abfrage eröffnen. Sie erhalten umgehend eine SEPA-fähige Kontonummer und können unverzüglich eine Einzahlung starten. Der maximale Kontostand darf allerdings 15.000 Euro nicht übersteigen.

Für Barverfügungen steht ihnen eine Prepaid-Kreditkarte von MasterCard zur Verfügung. Da es sich um eine physische Kreditkarte handelt, nicht um eine virtuelle Karte, ist hier allerdings ein wenig Geduld gefragt. Die Zusendung der Karte per Post dauert einige Tage.

Girokonto trotz negativer Schufa sofort online nutzen

Online Konto ohne Schufa sofort

  • Kontoeröffnung in 1 Minute
  • Kontonummer sofort nutzbar
  • Keine SCHUFA-Prüfung
  • Mit MasterCard und HBCI

Kontoeröffnung: www.onlinekonto.de

Für wen geeignet?

Onlinekonto.de ist sowohl für Privatpersonen und Selbstständige als auch für Unternehmen in Form eines Geschäftskontos erhältlich. Folgender Personenkreis kann das Konto nutzen:

  • Unternehmen mit deutschem Handelsregistereintrag (auch Limiteds)
  • Eingetragene Kaufleute
  • Unternehmen in Gründung
  • Klein- sowie Einzelunternehmer
  • Freiberufler und Selbstständige
  • Eingetragene Vereine
  • Privatpersonen

Handelt es sich um ein Geschäftskonto für eine Firma mit Registereintrag, werden für die Kontoeröffnung allerdings über das Post-Identverfahren hinaus noch folgende Unterlagen benötigt:

  • Die Kopie des aktuellen Handelsregisterauszugs
  • Eine Erklärung nach dem Geldwäschegesetz
  • Post-Ident eines Geschäftsführers
  • Limiteds (Ltd.) benötigen vor Kontoeröffnung eine Eintragung ins deutsche Handelsregister.

Diese Unterlagen werden automatisch im Rahmen der Kontoeröffnung mit ausgedruckt.

Privatpersonen eröffnen das Konto im Rahmen des Post-Identverfahrens. Dabei ist ein gültiger Personalausweis oder ein Reisepass mit Wohnsitzbestätigung notwendig. Ein Führerschein kann aufgrund der fehlenden Anschrift nicht als Legitimationspapier genutzt werden. Auch wenn es beim Post-Identverfahren die Postlaufzeit benötigt, dass die Unterlagen vorliegen, ist das Konto sofort nutzbar.

Die Kontoführung

Die Kontoführung kann auf zwei Arten erfolgen. Entweder steht der Sicherheitsbereich auf der Seite des Betreibers zur Verfügung. Oder der Kontoinhaber nutzt eine spezielle App. Diese setzt jedoch voraus, dass er über ein HBCI-fähiges Handy verfügt. Geht es nur darum, den Kontostand abzufragen, können sich die Kontoinhaber per SMS informieren lassen.

Die Gebühren

Für Guthabenkonten fallen in der Regel monatliche Kontoführungsgebühren an, da die Einnahmequelle „Überziehungszins“ entfällt. Für onlinekonto.de beträgt die Pauschale 9,90 Euro monatlich. Diese beinhaltet fünf kostenfreie eingehende Überweisungen. Alle anderen Buchungsfälle berechnet der Anbieter mit 50 Cent pro Buchung. Ausgenommen sind jedoch Zahlungen mit der MasterCard. Für die Einrichtung eines Dauerauftrages fallen dazu noch einmalig 1,50 Euro an. Die einmalige Aktivierungsgebühr für das Konto schlägt bei Privatpersonen und Selbstständigen mit 39 Euro zu Buche, für Unternehmen mit 99 Euro.

Barverfügungen sind mit der Kreditkarte einmal monatlich weltweit kostenlos möglich. Für jede weitere Abhebung berechnen die Betreiber 5,95 Euro. Hebt der Kontoinhaber Bargeld außerhalb der Eurozone ab, fallen zwei Prozent Umrechnungsgebühr für die Konvertierung von Fremdwährung in Euro an.

Guthabenkonto Vergleich

Darf es doch ein paar Tage dauern? Dann finden Sie in unserem Guthabenkonto Vergleich weitere Konten ohne Schufa Prüfung.

Previous post: